Bitte wählen Sie:

Was würden wir nur ohne Handtuch machen?

Wir trocknen unsere Hände und den Körper nach dem Waschen, den Mund nach dem Zähneputzen, Geschirr und Besteck nach dem Abwasch. Wir legen uns damit in die Sonne, in die Sauna und wärmen uns nach dem Bad im Meer oder Schwimmbad. Es gibt ein Handtuch für den Hund und eines für die Katze, eines nach dem Putzen der Möbel und des Badezimmers sowie eines im Auto und nach der Fahrradpflege. Kosmetikerinnen haben ebenso ein Handtuch für uns wie Masseure, Fußpfleger und natürlich Kliniken. Nach dem Toilettengang wartet es zu Hause oder in der Restauranttoilette, ein Boxmanager trocknet damit erst seinen Champion ab und wirft es in den Ring, wenn er den Kampf abbrechen will - das Handtuchwerfen als Zeichen des Aufgebens kennen wir aus der Alltagssprache. Wir nehmen das Handtuch mit ins Fitnesscenter und nutzen es, um das Baby warm zu umhüllen. Und um mit dem berühmten Science-Fiction-Autor Douglas Adams zu sprechen: Man kann ein nasses Handtuch tatsächlich sehr gut als Waffe, ein trockenes als Segel und/oder Notsignal benutzen. Diese köstliche Verherrlichung des Handtuchs führte 2001 zum ersten Towel Day (Handtuchtag), der seitdem an jedem 25. Mai gefeiert wird: Jeder Fan sollte an diesem Tag ein Handtuch bei sich führen.

Handtücher werden geliebt

Wir überlassen es natürlich Ihnen, wann Sie welches Handtuch mitführen. Unser Onlineshop bietet kleine und sehr große Handtücher an, sodass Sie eines in Ihre Umhängetasche packen und andere im Schrank stapeln können. Mancher rollt sie, ein Anderer faltet sie lieber. Sie können sie nach Farbe, Größe oder Bestimmung sortieren. Es gibt Sets mit mehreren unterschiedlichen Handtüchern und Waschlappen, Andere zum Besticken und solche mit eingearbeiteten Motiven. Die Vielfalt ist riesengroß.

Das erste Handtuch der Menschheit ist unbekannt

Das Frottierhandtuch ist über 160 Jahre alt, die Ursprünge liegen im Orient und die Fertigung wurde rasch in England auf mechanischen Frottierwebstühlen weiterentwickelt. Als erste Handtücher dienten sicher Felle und Häute. Heute gibt es neben Frottier ebenso Frottee, eine andere Garn- und Fertigungsart, sowie Baumwolle, Leinen, Hanf, Mischgewebe und Mikrofasern. Ob Fenster- oder Gläsertuch, Putzhandtuch oder Badetuch, jedes Handtuch dient anderen Zwecken und besteht daher aus unterschiedlichen Materialien beziehungsweise Verarbeitungsarten. So sind die modernen Mikrofasertücher Meister der Reinigung und Saugkraft, dennoch ziehen wir für die Sauna extragroße Badetücher vor.

Besondere Handtücher

Ein Handtuch hat in erster Linie die Aufgabe, Flüssigkeit oder Nässe und Feuchtigkeit aufzunehmen. Ein Handtuch mit Kopfteil ist ein wunderschönes Geschenk an junge Eltern, denn das Baby hat darin vollständig Platz. Ein Lätzchen ist übrigens eine eigene Form des Handtuchs, die dem Kind über den Kopf gezogen oder im Nacken gehalten wird. Das Material entspricht einem Frotteehandtuch. Auch manche Topflappen sind ähnlich gefertigt, daher werden ebenso Sets aus Küchenhandtüchern und Topflappen angeboten. Küchenhandtücher sind normalerweise deutlich dünner als Handtücher zum Abtrocknen. Sicher ist, dass wir Handtücher im Bad mit dem Kuschelfaktor assoziieren und auf weiches Gewebe setzen, Küchenhandtücher dagegen eher als Poliermittel für Glas, Silber und Geschirr einsetzen. Der neueste Clou sind übrigens Rundhandtücher für diverse Zwecke. Genießen Sie das pure Wohlgefühl mit unserem vielseitigen Sortiment!

Würde man das Handtuch abschaffen, würden wir schnell merken, wo es uns überall fehlt - es ist ungemein selbstverständlich geworden und begleitet uns buchstäblich vom frühen Morgen an.

nach oben
 
Sie haben diesen Artikel in den Warenkorb gelegt
text