Textil- und Modelexikon

Die Verwendung hochwertiger Stoffe und Fasern ist ein fester Bestandteil der exklusiven Mode von Peter Hahn. Besonders großen Wert legen wir dabei auf angenehm zu tragende Naturmaterialien wie z.B. Kaschmir, Baumwolle und Seide. Hier erfahren Sie von A bis Z alles über textile Besonderheiten und Fachbegriffe aus der Welt der Mode.

  • Zellulose

    Wichtigster Grundbaustein zellulosischer Chemiefasern, beispielhaft für Zellulosefasern sind zu nennen: Viskose, Modal, Lyocell, Cupro, Acetat, Triacetat.

  • Zeltlinie

    Silhouette, welche von der Schulter an zum Saum hin ausgestellt verläuft. Variiert in Länge und Weite.

  • Z-Gratköper

    Köperbindung, welche durch den Verlauf der Diagonalen von rechts unten nach links oben gekennzeichnet ist. Durch diese Anordnung ist eine Assoziation zum Buchstaben Z möglich.

  • Zibeline

    1. Effektgarn, aus Wolle bestehend, welchem Ziegen-, Kaninchen- oder ähnliche längere Haare beigemischt werden.
    2. Gewebe in Atlas- oder Köperbindung, beim Weben wird Zibelinegarn mit eingebunden. Der sogenannte gelegte Strich entsteht durch die farblich hervorstehenden Tierhaare.

  • Zickzackköper

    Ableitung der Köperbindung. Charakteristisch sind schräg oder längs verlaufende Zickzacklinien. Verwendung findet dieses Gewebe bei Kostümen, Röcken und Mänteln. Ausgangsbindung ist die Köperbindung, die Zickzacklinien bestehen aus zusammengesetzten Z- und S-Graten, welche spitz zusammenlaufen.

  • Ziegennappa

    Besonders festes und formstabiles, qualitativ sehr hochwertiges Ziegenleder. Starke Narbenzeichnung, da es sich um die Außenseite des Fells handelt.

  • Ziegenvelours

    Stabiles Leder mit sehr weicher Veloursseite. Gewinnung aus der Fleischseite des Ziegenleders, dadurch sind Aderabdrücke sichtbar.

  • Zigarettenhose

    Hose gekennzeichnet durch eine schmale Hüfte, schlanke Oberschenkel und geraden Beinverlauf.

  • Zipfelrock

    Aufgrund der Schnittform sowie des Stoffverlaufs ist der Saum durch einen oder mehrere dreieckige Zipfel gekennzeichnet.

  • Zipp- off- Hose

    Sportliche Hose mit Reißverschlüssen an den Hosenbeinen. Diese lassen sich von unten öffnen und können im Verlauf bis zum Hosenbund reichen.

  • Zobel

    Pelztier aus Sibirien, zuzuordnen der Familie der Marder. Aus dessen Fell werden Bekleidungspelze hergestellt, welche von sehr edler Gattung sind.

  • Zopfmuster

    Spezielles Versatzmuster, bei dem die Maschen verkreuzt werden, so dass ein Zopf entsteht.

  • Zweireiher

    Ein zwei, drei oder mehr Knopfpaare, angeordnet in zwei parallel laufenden Reihen. Vorhanden bei Anzügen, Blazern, Kostümen oder Mänteln.

  • Zweiwegtasche

    Tasche welche an zwei Stellen Eingriffe besitzt, zu jedem Eingriff ist ein separater Taschenbeutel zugehörig. Verwendung: sportive Outdoor- Kleidung sowie Westen.

  • Zwiebel- Look

    Modebedingt immer wieder erscheinender Trend. Legeres Übereinandertragen unterschiedlicher Bekleidungselemente meist in unterschiedlichen Längen und Weiten, sowie aus kontrastreichen Materialien bestehend.

  • Zylinderkragen

    Kragen, welcher in der Halslochlinie leicht vertieft eingesetzt ist und als zylinderförmige Röhre den Hals umhüllt.

nach oben
 
Sie haben diesen Artikel in den Warenkorb gelegt
text