Bitte wählen Sie:

Freizeitanzüge für innen und außen

Als Freizeitanzüge werden sowohl Haus- als auch Sportanzüge definiert. Letztere werden ebenfalls häufig zu Hause getragen. Da wir unter Freizeit die Stunden fern der Arbeit verstehen, gilt der Grundsatz der Bequemlichkeit, denn wir wollen quasi mental abtauchen. Dafür benötigen wir Kleidung, die uns alle nur denkbaren Positionen auf der Couch oder im Lieblingssessel erlaubt, hautfreundlich ist und ein gutes haptisches Gefühl hinterlässt. Durch einen Anzug haben wir zudem die Möglichkeit, auf unterschiedliche Wärmegrade in unseren vier Wänden zu reagieren: Wir ziehen das Oberteil aus und tragen stattdessen T-Shirts, leichte Longarm-Polos und Tops zu den Hosen der Freizeitanzüge. Freizeitanzüge lassen sich weiterhin mit warmen Wollsocken, Sportstrümpfen und Hausschuhen kombinieren. Stoppersocken auf der einen Seite, Badeschlappen auf der anderen Seite: Mancher ist lieber barfuß unterwegs, der Nachbar zieht Sportschuhe vor. Wir sehen Teenager auf der Straße, die in Freizeitanzügen, bevorzugt in den bekannten Jogginganzügen oder zumindest einer Jogginghose unterwegs sind. Die Mehrzahl von uns benützt diese Kleidung jedoch nur zum Indoor- und Outdoor-Sport oder in den eigenen vier Wänden. In diesem Fall ist allerdings zwischen echter Sportkleidung und Homewear zu unterscheiden, denn Letztere sieht normalerweise kein Sportstudio von innen. Dementsprechend trennen wir die beiden Bereiche in unseren Erklärungen gelegentlich, auf den Internetseiten unseres Online Shops zeigen wir jedoch selbstverständlich die Vielfalt aller Freizeitanzüge.

Freizeitanzüge und ihre Optik

Beiden ist gemein, dass kurze und lange Hosen sowie kurz- und langärmelige Oberteile vorhanden sein können. Außerdem werden meist Jacken mit Reißverschluss, jedoch auch Kaftans oder Sweatshirts angeboten. Die beiden letztgenannten Varianten werden über den Kopf gezogen. Vor allem unterscheidet sich das Design der sportlichen Freizeitanzüge von dem der Homewear: Die Sportlichkeit wird beispielsweise durch dicke, farbige Streifen und insgesamt mehr Sachlichkeit unterstrichen, während Homewear verspielter, romantischer und reicher geschmückt auftritt. Auch das Material variiert: Homewear ist stärker durch reine Baumwollstoffe gekennzeichnet, Freizeitanzüge für sportliche Zwecke bestechen durch atmungsaktive und windabweisende Funktionsmaterialien. Diese bestehen aus einem Materialmix, dem Baumwolle beigegeben sein kann, jedoch werden häufig hochmoderne Kunstfasern verarbeitet. Der Anzug ist normalerweise außen glatter, auch kann eine leichte Baumwollfütterung für mehr Kälteschutz sorgen. Weiterhin gibt es Anzüge mit Strickeinsätzen, sie sind allgemein aus wärmeren Materialien und nicht durch Spezialfasern gekennzeichnet. Hier kommen sich sportive Mode und Homewear wieder näher.

Freizeitanzüge und ihre Modellvielfalt

Alle Freizeitanzüge können Kapuzen besitzen. Die Einen schützen vor Wind und Regen, die Anderen wärmen Kopf und Haare nach dem Baden. Weiterhin werden Leggings und weiter geschnittene Hosen angeboten; manche mit Bändchen und Schlaufe, andere mit Knopf und Reißverschluss. Oberteile mit Gummiband am Hüftsaum, mit Kordeln an dieser Stelle sowie am Halsausschnitt, mit Zierreißverschlüssen, Stehkragen und diversen Taschen sind in vielen Varianten zu haben. Die Taschen können beispielsweise als Eingriffstaschen, Durchgangstaschen oder Klapptaschen vorhanden sein. Die meisten Hosen der Freizeitanzüge bieten Eingrifftaschen, wobei die beiden Vordertaschen häufig, Gesäßtaschen deutlich seltener vorkommen. In Sachen Hosenbeine variieren die langen Beinlinge: Die Einen öffnen sich unten in normaler, manchmal überbreiter Weite, Andere werden als orientalische Hosen mit einem Saum eng um den Knöchel geschlossen. Sie heißen auch Harems-, moderner: Palasthosen, und beginnen ihre lockere Weite bereits ab der Taille. Leggings dagegen liegen direkt am Bein an. Kürzere Beinlinge können in Caprihosenlänge oder als Minishorts auftreten, hier sind alle Varianten erlaubt. Selbstverständlich gestalten sich die Oberteile passend dazu. Im Sommer ist der Ausschnitt eines Sweatshirts oder Poloshirts tiefer, das Material leichter. Damen-Homewear lässt sich mit Schals und Tüchern kombinieren, doch verzichten wir meist darauf beziehungsweise bevorzugen wie viele Herren einfache Shirts als Grundlage.

In Freizeitanzüge lässig und adrett aussehen

Freizeitanzüge zeigen sich in vielen Farben, um dem Geschmack von Herren und Damen gerecht zu werden. Für Frauen werden mehr Varianten angeboten, denn sie tragen natürlich ebenfalls gern Schwarz und Dunkelblau, wählen aber auch häufig Rot, Lila und Pink. Zudem werden diese Freizeitanzüge manchmal mit Blümchen verziert, sogar bei sportlichen Dresses. Für Homewear ist zwischen süßen Bärchen oder Kätzchen und elegant-femininen Modellen mit Goldstickerei alles erhältlich, was Frauen sich wünschen. So mag mancher Anzug durchaus mit schicken Pantoletten kombiniert werden. Freizeitanzüge für das Haus sehen nach Möglichkeit so aus, dass wir in ihnen in den Garten oder bis zum Briefkasten gehen und unerwarteten Besuch empfangen können. Daher sollten die Ober- und Unterteile zwar bequem sein, aber passen und sitzen. Es gibt im Übrigen auch Freizeitanzüge für Übergrößen.

An Freizeitanzüge stellen wir vor allem einen Anspruch: Wir wollen uns in ihnen wohlfühlen. Daher bieten uns die diversen Modelle weiche, bequeme Stoffe, die wir gern tragen.

nach oben
 
Sie haben diesen Artikel in den Warenkorb gelegt
text