Schnürer

(101 Artikel)
Kategorien

 Artikelliste filtern

Unser Tipp: Nutzen Sie die Filtermöglichkeiten, um Ihre Artikelauswahl zu verfeinern.

Ansicht

   

Klassische Damen Schnürer

Der klassische Damen Schnürer besitzt einen Unisex-Schnitt, das heißt, die Modelle sind in sehr ähnlicher Form auch für Herren erhältlich. Historisch war es umgekehrt: Die Damenwelt eroberte sich diese flachen, bequemen Schuhe und trug sie zu Hosen, einem ebenfalls männlichen Bekleidungsstück. Dies ist alles lange her. Schnürer sind heute einfach Schuhe, die Schnürsenkel besitzen. Sie werden gern mit einem höheren Absatz getragen, auch hier gibt es historische Vorbilder aus anderen Jahrhunderten. Insofern kann jede Frau wählen, ob sie Schnürer mit sachlicherem oder femininerem Schnitt bevorzugt oder welches Futtermaterial, z.B. besonderes Softmaterial. Definieren wir den Schnürschuh als Schuh mit Schnürsenkel, fallen alle Stoff- und die meisten Sportschuhe ebenfalls in diese Kategorie. Gemeint sind allerdings meist Leder- und Kunstledermodelle in einer schlicht geschnittenen, doch sehr wirkungsvollen Form, die durch ihre Klassik punkten (hier gibt es tatsächlich keinen geeigneteren Ausdruck): Dazu gehören vor allem Brogues (Schuhe mit Lochmustern), Spectators (zweifarbige Schuhe á la Al Capone), Budapester und Oxford (klassische Herrenschnitte) sowie der glatte Derby.

Schnürungsarten der Schnürschuhe

Ob Herren oder Damen Schnürer, die Schnürsysteme sind variantenreich, wenn man alle Schnürschuhe dieser Kategorie unter die Lupe nimmt. Es gibt Anleitungen, wie welche Überkreuzungen zustande gebracht werden können. Gerade bei farbigen Schnürsenkeln lassen sich damit erstaunliche Wirkungen erzielen. Bei den Klassikern, mit denen wir uns beschäftigen, gibt es drei Schnürungsarten; auch bei Schnürern. Die sogenannte Ladenschnürung der Hersteller wird zu Hause meist schnell geändert. Hier wird nur eine Hälfte des Schnürsenkels perfekt durch die Lochpaare geführt, die andere dagegen unter der Ersten diagonal vom untersten zum obersten Lochpaar gezogen. Des Weiteren bieten Kreuzschnürung und Parallelschnürung zwei optische Feinheiten, die den jeweiligen Schuhcharakter betonen. Schnürungen unterscheiden sich in der Kategorisierung durch offene und geschlossene Formen. Bei der Offenen werden, grob erklärt, die überlappenden Seitenteile über der Zunge geschlossen, bei der Geschlossenen scheinen die Seiten und das Schuhvorderteil aus einem Guss zu sein. In diesem Zusammenhang fällt auch häufig die Bezeichnung x-Loch-Schnürung, wobei x für die Anzahl der Lochpaare steht. Je weniger Lochpaare beispielsweise bei einer offenen Schnürung vorhanden sind, umso länger wirkt der Fuß. Die offene Form ist gut geeignet für einen hohen Spann sowie einen breiten Fuß, da sie mehr Spielraum bietet und dennoch für eine ansprechende Schnüroptik sorgt. Dieser Punkt ist übrigens auch bei einer Parallelschnürung zu beachten, die mit klaffenden Seiten unschön aussieht. In diesem Fall sollte je nach Anlass lieber ein anderes Schuhmodell gewählt werden. Gerade im Businessbereich ist es hilfreich, sich in Sachen Schnürer auszukennen. All unsere Erläuterungen betreffen übrigens Schnürschuhe für Herren ebenso wie Damen Schnürer.

Damen Schnürer zeigen mehr Vielfalt als Herrenmodelle

Die Besonderheit der Damen Schnürer sind die variablen Absätze und Optiken, ebenso wie das bereits erwähnte Futtermaterial bzw. Softmaterial. Das klassische Modell wird mehrfach kreativ umgestaltet und zeigt beispielsweise einen Lack, wie man ihn bei Herrenschuhen vergeblich sucht: So bricht er das Licht anders, wenn sich im Material erhabene und vertiefte Strukturen befinden. Es gibt noch extremere Veränderungen: Die deutlich höheren Absätze der Schnürboots und Schnürstiefeletten stellen die Optik der Klassiker komplett auf den Kopf. Auch die häufig vorhandenen Brogues verschwinden hier meist, dafür zeigen sich unter anderem Manschetten und Kragen rund um den Knöchel sowie neue Sohlen. Während die besprochenen flachen Modelle alle zwar stabile, aber eher dünnere Sohlen besitzen und nicht gefüttert sind, gilt diese Regelung nicht zwingendermaßen für die neue Mode. So zeichnen sich Damen Schnürer, wie alle anderen Damenkleidungsstücke, durch eine unglaubliche Verwandlungsfähigkeit aus. Und wenn man genau hinschaut, erkennt man diese selbst in den Klassikern: Glanzoptik, Mehrfarbigkeit und Ziernahtführung werden innerhalb eines einzigen Modells verwirklicht und beweisen unerwartet viel Charme. Diese Vorzüge haben Damen Schnürer und die komplette Damenmode dem Herrensortiment voraus.

Der Schnürschuh außerhalb der klassischen Mode

Es bleibt der weite Bereich der übrigen Schnürschuhe zu erwähnen. Wir nannten Stoff- und Sportschuhe, dazu kommen Schnürstiefel, Sneakers sowie vielerlei Freizeit- und Laufschuhe für den Alltag - etliche Begriffe überschneiden sich zwangsläufig, denn jede Frau verwendet die Schnürer natürlich so, wie sie es möchte, z.B. die Lederschnürer. Insgesamt haben Damen Schnürer den Vorteil, bequem und sicher am Fuß zu halten und aufgrund ihrer Modellvielfalt das ganze Jahr über einsatzbereit zu sein. Wer zum Beispiel keine offenen Schuhe mag, findet zahllose Damen Schnürer für den Sommer oder für offizielle Gelegenheiten. Unser Online Shop bietet reichlich Auswahl an Schnürschuhen, auch in Bezug auf die passende Garderobe.

nach oben
 
Sie haben diesen Artikel in den Warenkorb gelegt
text